150525 Team Melasan im Ziel Schwanenstadt - KopieBergzeitfahren Grasberg – 22. 5.

Das kalte Regenwetter war wahrscheinlich der Hauptgrund, warum sich die Anzahl der Starter beim ersten der vier Mayrhuber-Rennen in Grenzen hielt. Vier Fahrer vom TEAM MELASAN SPORT stellten sich dennoch der Herausforderung, ob nun mit (Alex Gogl, Alex Holzinger, Raphael Kreilhuber) oder ohne (Alois Pimmingsdorfer – fuhr außer Konkurrenz) Startnummer. Das Bergzeitfahren am Grasberg stieg vom ersten Meter an und nach 3 Kilometer und 226 Höhenmeter erreichten die Fahrer das Ziel. Alex Holzinger wurde nur von Christian Oberngruber distanziert und verwies seinen ebenso starken Teamkollegen Raphael auf Platz 3. Alex Gogl wurde 5. Für Alois war es trotz keiner Startnummer ein gutes Training.

oö lmGruppe - Kopie 2Der Feiertag Christi Himmelfahrt wurde für das Team Melasan zum „Feier – Tag“
Nicht weniger als 8 Fahrer in der Melasan Panier, standen beim größten Einzelzeitfahren Österreichs am Start. Knapp 23km galt es schnellst möglich zu bewältigen, gespickt mit 190Hm, als Draufgabe gab’s heuer noch Wind in Hülle und Fülle. Renate war die Erste in den Melasan Farben die bereits Mittags auf die Strecke durfte. Um unglaubliche 2min konnte sie ihre Vorjahreszeit verbessern was ihr die schnellste Zeit bei den Unliz. Damen einbrachte – Hammer Leistung!

150506 Landesmeister Kriterium Tom Mairhofer - KopieIm steirischen Liezen fanden am Samstag den 2. Mai die Österreichischen Meisterschaften Kriterium für Amateure und sämtliche Masterklassen am Programm.  Tom Mairhofer zeigte eine Topleistung und klassierte sich in der ÖM hauchdünn am 4. Gesamtrang, konnte aber die gleichzeitig ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaften souverän für sich entscheiden. Eine Topleistung, wenn man bedenkt, dass Toms Stärken sicherlich am Berg und beim Einzelzeitfahren zu finden sind. Im Rennen der Amateure standen Wini, Alex Gogl, Alex Holzinger, Thomas und Andi am Start.

DSC 02001 - KopieHeute war Raphael erneut im Süden Österreichs im Renneinsatz – insgesamt standen 92 km mit 1400 hm auf der Agenda. Bereits bei der sehr frühen Anreise war klar, dass das heutige Radrennen bei absolutem Klassikerwetter über die Bühne gehen sollte. Regennasse Straßen machten insbesondere die zahlreichen und sehr kurvigen Abfahrten teilweise zu einer spannenden Angelegenheit.

raph - KopieAm 01.05. startete Raphael bei kühlen, aber trockenen 8°C beim ersten Rennen des Lavanttaler Auto Eisner Zeitfahrcup. Der Kurs verlief auf den ersten 6 der insgesamt 12 Kilometern leicht wellig mit einem ca. 500 Meter langen Anstieg am Ende dann wieder retour. Raphael konnte seine steigende Leistungskurve fortsetzten und seine Rückstande auf die Zeitfahrspezialisten weiter reduzieren.

Heute 31

Gesamt 15445