8TS2927-21 3 - kleinEinige haben es bereits vermutet, jetzt ist es offiziell: Unser Team wird sich ab der kommenden Saison massiv verstärken, gleich 5 neue Fahrer stehen ab 2015 im Melasantrikot am Start. Das Team Melasan Sport besteht dann aus 13 Lizenzfahrern und 3 Hobbyfahrern.

 

 

Neu im Team sind:
Thomas Osbelt aus Traun, der 26jährige Allrounder hat seine Stärken beim Zeitfahren und bei schweren Straßenrennen, dazu konnte er in den letzten beiden Jahren das Race around Austria im 2er Team gewinnen und bei der ÖM ´14 auf der Straße die Bronzemedaille einfahren.
Alexander Holzinger aus Ried, der Bergfloh mit seinen gut 50 kg - 2014 beim Elite Team KTM Gebrüder Weiss unter Vertrag – wird eine Lücke in unserem Team schließen. Ein reinrassiger Bergfahrer fehlte uns in den letzten Jahren.
Dritter neuer Fahrer im Team ist Raphael Kreilhuber aus Weißkirchen. Der 24jährige Allrounder mit Stärken am Berg fuhr in seiner ersten Amateursaison ganz beachtliche Erfolge ein, unter anderem konnte er sich dir Bronzemedaille bei den OÖ LM am Berg sichern. Raphael ist ohne Zweifel eine Investition in die Zukunft.
Mit Hans Peter Haslinger haben wir einen weiteren sehr guten Zeitfahrer und Helfer für unser Team gewinnen können. Dem 39jährigen Attnanger sind gerade in der letzten Saison sehr gute Ergebnisse bei so manchen schweren Rennen gelungen.
„Last but not least“  konnten wir Thomas Mairhofer für die Saison 2015 für uns gewinnen. Über ihn brauchen wir nicht viel zu sagen, jeder in der Radsportszene kennt Tom. „Mr. 48kmH Schnitt“ wird ebenfalls im kommenden Jahr für Melasan in die Pedale treten was uns ganz besonders freut! Mehr zu unseren neuen Fahrern auf der Homepage in den jeweiligen Fahrerprofilen.

Uns als Team freut es ganz besonders, dass wir so viele starke Fahrer für uns gewinnen konnten. Möglich ist diese große Erweiterung nur aus zwei Gründen: Erstens trägt unser Hauptsponsor Melasan die Verstärkung finanziell voll mit und zweitens sind wir offensichtlich ein attraktives Rennteam für so manchen ;)! Dass die Ziele und Erwartungen mit so einem großen Team steigen werden, ist uns klar. Wir werden uns aber den kommenden Aufgaben gerne stellen und freuen uns bereits jetzt auf die neue Saison!