Tom Thomas Andi Vitaclub - KopieAndi und Thomas auf der Kurzstrecke, Tom, Lois, Wini, Raphael und Alex auf der Langstrecke – noch nie war unsere Mannschaft zahlenmäßig so stark beim Vita Club Radmarathon vertreten. Am Sonntag, den 26. 4. erfolgte um 9.00 Uhr der Startschuss zur langen Strecke über 118 km und 30 Minuten später war der Start für die Kurzstrecke über 69 km. Das Rennen über die Langdistanz war geprägt von einer 13 Mann starken Spitzengruppe der praktisch von Beginn an auch Raphael und Tom angehörten. Ohne größere Probleme konnten sich beide ständig an der Spitze behaupten und im finalen Sprint belegte Raphael den ausgezeichneten 6. Gesamtrang was zugleich euch den 6. AK-Rang bedeutete.

20150425 163022 - KopieEin sehr dichtest Programm hatte unsere Zeitfahrfraktion dieses Wochenende mit dem Einzelzeitfahren von Alland und Mörbisch.Freitag Abend ging es bereits los mit dem zweiten Einzelzeitfahren in Alland nach Hochstrass. Das 12,5km lange Zeitfahren das am Ende einen 2km langen Berg (250Hm) aufzuweisen hatte, war alles andere als leicht. Torsten konnte mit einer Zeit von 21:41 eine super Zeit hinlegen die am Ende des Tages den 3 Gesamtrang und den 1 in seiner AK ausmachte. Wolfgang konnte seine Zeit vom Vorjahr noch mal um 30sec. unterbieten und stellte wieder die Tagesbestzeit mit 20:58 auf vor Hauer Gerhard mit 21:38min. Renate war sogar um 1min schneller wie im Vorjahr was ihr Rang 5 bei den Frauen einbrachte.

 

20150418 Tom und Andi GP Fliegerhorst - KopieAm Samstag den 18. April fand der vom URC Pielachtal vorbildlich organisierte 2. GP Fliegerhorst in Markersdorf an der Pielach statt. Der fünf Kilometer lange Rundkurs verläuft auf ca. der Hälfte der Strecke auf einem alten Flugfeld – grobe Betonplatten mit teilweise sehr großen Zwischenräumen. Für die über 80 Starter im Rennen der Amateure war also richtiges Frühjahrsklassikerfeeling angesagt!

20150417 172625 - KopieWie bereits im vergangen Jahr, besuchten einige Melasan Fahrer das erste Einzelzeitfahren des Wienerwald Cup’s in Alland, mit dabei heuer Renate, Raphael und Wolfgang. Das Rennen sollte über 24km und 200Hm gehen, aufgrund des extrem schlechten Wetters wurde die Strecke aber vor dem Rennen auf die Hälfte verkürzt, da die Abfahrt nach der Wende bei diesen Bedingungen zu gefährlich war. (im Nachhinein absolut die Richtige Entscheidung des Veranstalters!)

Sieg - KopieDas Drehbuch für das 54 internationale Kirschblütenrennen hätten wir nicht besser schreiben können! Super Wetter - Super Stimmung und zu guter letzt ein Sieg für unser Team durch "Sprintass Wini"