logo rmg2010 - KopieAm Samstag den 11.Juli stand wieder mal das größte 6h Rennen Österreichs am Programm. Mit dabei HP, Lois, Wini, Alex G. und Raphi im Einzelbewerb und Thomas und Andi im 2er Teambewerb. Unser 2er Team hatte sich viel vorgenommen für das Rennen und wollte unbedingt um den Sieg mitfahren oder zumindest aufs Podest, was am Anfang auch gut ausgeschaut hatte, jedoch bekam Andi einen kleinen Hitzeschlag und dann kam auch noch ein verpatzter Wechsel dazu der den beiden eine Zeitstrafe von 15 Minuten aufbürgte.

11039104 10206886306183544 3902383459319664068 n - KopieAm 4.7 traf sich die Radsportszene in Statzendorf zum ersten Rennen der Strobl Classics.
Um 9 Uhr startete das Rennen der Amateure und von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen. In der dritten Runde konnte sich Thomas am Berg absetzen und einen kleinen Vorsprung für 2 Runden halten, bis er wieder vom, mittlerweile stark dezimierten, Hauptfeld gestellt wurde. Das Tempo blieb konstant hoch und niemand konnte die entscheidende Attacke setzen. Deshalb wurden schon nach ungewöhnlich kurzen 60km die Platzierungen durch einen Bergaufsprint ausgefochten. Hierbei konnte das Team Melasan 4 Plätze in den ersten 7 Rängen für sich entscheiden. Pichler Peter durfte sich vor Thomas, Matthias und Alex über den Sieg freuen.

20150628 145948 - KopieBeim 29 int. Mondsee Marathon war bis auf Torsten das ganze Team Melasan am Start. Thomas und Andi beim 80km Marathon, Wini, Alex und HP beim 140km Marathon und Alex H, Alois, Raphael, Tom und Wolfgang auf der langen 200km Distanz.
Beim 200er ging es recht gemütlich Richtung Schafling, bis sich der spätere Sieger der Deutsche Elite Fahrer „Trettwer“ unter dem Grinsen der anderen Fahrer mit einer ordentlichen Attacke alleine auf den Weg machte – Lasst ihn doch fahren, dachten sich alle – ist ja noch ein Stück ;)

DSC 0020 - KopieAm 20. Juni wurde vom ARBÖ Kollar Cycling Team die österreichische Meisterschaft Berg für alle Mastersklassen veranstaltet. Das Rennen wurde in Kleinzell (Bez. Lilienfeld - NÖ) gestartet und führte über 6 km und rund 550 hm ins Wandergebiet Ebenwald. Trotz der Kürze der Strecke war es aufgrund von einigen sehr steilen Passagen auf jeden Fall ein meisterschaftswürdiges Rennen. Nur der Wettergott meinte es wiedermal nicht gut mit den Teilnehmern.

Andi Tom - KopieIm Rahmen der int. OÖ-Rundfahrt durften heuer auch die Amateure zusammen mit den Junioren beim Ersten von vier Rennen dabei sein. Bei Regen und frischen Temperaturen galt es vom schönen Linzer Hauptplatz auf den Pöstlingberg schnellst möglich rauf zu fahren. Die 4,6km horchen sich nicht viel an, dass der Berg ganz schön lange und vor allem steil werden kann, mussten Andi, Alex G., Lois, Thomas, Tom, Raphael und Wolfgang aber sehen.