34777655 1675213212589045 7771845757082009600 n - Kopie

Für Wolfgang und Torsten ging es letzte Woche nach Ljubljana (SLO) um sich für die anstehende EZF WM in Varese zu qualifizieren. Die lange Fahrzeit wurde in Kauf genommen um an einem der größten und bestorganisierten Veranstaltungen teilzunehmen. Ein 22km langer und völlig abgesperrter Kurs wartete auf knapp 1.000 begeisterte Zeitfahrer in allen Kategorien und Altersklassen.

 

Pünktlich zum Start zog ein ordentliches Gewitter mit Platzregen auf, was die Sache sehr gefährlich machte. Die meisten Athleten hatten Mühe ohne Sturz durch die Kurven zu kommen, zahlreiche Unfälle waren bei der nassen Strecke die Folge da der Straßenbelag extrem rutschig wurde. Leider erwischte es unteranderem auch wieder Torsten. Bereits beim Einfahren zum Rennen rutschte er in einem Kreisverkehr aus und brach sich den linken Oberschenkelhals. Ein unglaubliches Pech was Torsten derzeit hat, nachdem er sich im letzten Jahr den rechten Oberschenkel gebrochen hat, war jetzt der linke an der Reihe.
Nach so einer Hiobsbotschaft für unser Team, rückten alle weiteren sportlichen Aspekte natürlich in den Hintergrund! Derzeit liegt Torsten in Ljubljana im Krankenhaus, er wurde bereits am Freitag in der Nacht operiert und ist wieder am Weg der Besserung. Wir drücken Torsten die Daumen, wünschen ihm alles Gute! Jeder der ihn kennt weiß, er wird stärker wieder zurückkommen nach so einer langen Durststrecke :-)

Wolfgang war mit seiner Leistung recht zufrieden, in Anbetracht der äußeren Umstände legte er eine solide Fahrt ohne Risiko in den Kurven auf den Slowenischen Asphalt. Erst im Ziel bemerkte er, das er wegen einer streifenden Bremse nie so wirklich in’s fahren gekommen ist. Seine Zeit reichte aber für einen 4 Platz und somit für die Qualifikation bei der WM in Varese, was an diesem Tag das erklärte Ziel war.

Neben der TT Qualifikation wurde in Ljubljana auch die Quali für den Marathon ausgetragen. Hier wurde unser Team von Norbert vertreten, er befindet sich seit Wochen in einer super Form und konnte das auch bei diesem internationalen Rennen unter Beweis stellen. Mit einer Zeit von 03:50min wurde er in seiner AK guter 6 Platzierter und hat somit auch die Qualifikation für die WM in der Tasche.

 

Torstens trauriger Ausblick zwei Tage nach der OP, das ganze Team wünscht eine schnelle Genesung!

IMG-20180611-WA0004 - Kopie