image1 - KopieJulian Steindler, HP Haslinger, Lukas Reckendorfer und Neo Profi Mathias Wienerroither fuhren das über 37 km lange Mannschaftszeitfahren hinauf auf die Großalm. Der Wettergott meinte es an diesem Tag jedoch nicht so gut. Leichter Regen, starker Wind und kühle Temperaturen erschwerten das Rennen zusätzlich und brachten die Fahrer an ihre Grenzen.

 

Besonders Julian und Mathias zeigten an diesem Tag ihre Stärke. Nur durch sie war eine Zeit von 59.05 Minuten möglich, was zugleich die Tagesbestzeit sowie den Gesamtsieg bedeutete.

Ein besonderer Dank gilt an den RC Lambach, der wieder für eine rundum gelungene Veranstaltung gesorgt hat!

 

 

 

 

image2 - Kopie