PZF2 - KopieWie auch im Vorjahr trafen sich die schnellsten Zeitfahrer Österreichs im schönen Zeltweg. Dort wo normalerweise die Eurofighter starten und landen, duellierten sich an diesem Wochenende alle Österreichischen Lizenzklassen um die begehrten Medaillen.

Alle Klassen? Nein nicht Alle, die Masters 1 Klasse wurde aus bekannten Gründen kurzerhand zu einem Einladungsrennen umgewidmet…

 

 

Bei schönem ruhigen und sommerlichen Verhältnissen wurde unser Team von Hans Peter, Julian, Wolfgang und Torsten vertreten. Der 19km lange Kurs war Bretteben, einziges Hindernis waren die vielen Kurven welche die unterschiedlichen Landebahnen verbinden. Hans Peter war der erste unseres Teams der auf die Strecke durfte. Er bestätigte seine aufsteigende Form der letzten Wochen und belegte mit einem Schnitt von 44,8kmH den 16 Platz in der Gesamtwertung der ÖM. Zu einem wahrlichen Zeitfahrtalent entwickelt sich unser Julian. Er knallte einen Schnitt von 46,3kmH in den Asphalt vom Fliegerhorst, was ihm den 8. Platz in der Wertung einbrachte. Hammer Leistung was der junge Steyrer hier zeigte. Unser Zeitfahrspezialist Torsten beschloss kurzerhand, dass er noch zu jung ist für die Masters 2 Klasse, darum war eine Amateur Lizenz für ihn schnell ausgestellt. Mit 53 Jahren war er mit Sicherheit der älteste Amateur, doch sicher nicht der langsamste. Er zeigte den jungen mit einem Schnitt von 46,8kmH wo der Hammer hängt und belegte einen tollen 7. Platz in der Gesamtwertung. Wenn man bedenkt, dass die meisten Fahrer nicht mal halb so alt sind wie er, ist das eine Leistung die seines Gleichen sucht. Wolfgang der sich viel vorgenommen hatte für dieses Rennen konnte leider nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Zu viele Watt fehlten am Tacho um einen Platz am Podium einzufahren. Mit Platz 5 bei der ÖM und einem Schnitt von 47,3kmH war er sichtlich unzufrieden. Die erhoffte Medaille bei der EZF ÖM blieb unseren Jungs also heuer leider verwehrt. Da aber auch die OÖ-LM im EZF ausgetragen wurde ging unser Team nicht leer aus. Ein Podium komplett in den Melasan Farben mit Bronze für Julian, Silber für Torsten und Gold für Wolfgang trösteten schnell über die fehlende ÖM Medaille hinweg. Der Sieg bei der ÖM ging an den Spezialisten Christian Lengyel vor dem alten Meister im Zeitfahren Jürgen Pansy.

Tags darauf wurde das Paarzeitfahren auf der gleichen Strecke am Fliegerhorst Zeltweg ausgetragen. Mission Titelverteidigung war das hochgesteckte Ziel für diese Veranstaltung. Im Vorjahr konnten Raphael und Wolfgang den Titel für Melasan einfahren. Mit 2 Pärchen waren wir auch hier Top vertreten. Hans Peter und Julian hofften auf einen guten Tag und liebäugelten mit einer Medaille. Fast hätten die beiden das auch geschafft, lediglich 10sec trennten sie in der Endwertung von einer Bronze Medaille welche das Team Format RC einfuhr. Torsten und Wolfgang waren mit 93 Jahren das mit Abstand älteste Pärchen bei den Amateuren, mit einem Schnitt von 49,4kmH aber auch mit Abstand das schnellste Pärchen an diesem Tag. Unsere beiden verwiesen die beiden vom Team ESR Racing Jürgen Pansy und Martin Plank mit einem Abstand von 32sec. auf den zweiten Platz.

Mit 5 Medaillen im Gepäck ging’s nach einem anstrengenden Wochenende wieder ab nach Hause, Mission Titelverteidigung beim PZF und bei der OÖ-LM erfolgreich für Melasan. Ein großes Lob möchten wir dem Veranstalter aussprechen, eine Top Veranstaltung mit netten Leuten wo alles reibungslos funktionierte. Heuer auch ohne Probleme und Disqualifikationen mit netten ÖRV Vertretern bei der Radabnahme ;)

Mehr Fotos von diesem Rennwochenende in Zeltweg auf unserer Facebook Seite "KLICK HIER"