osbeltkleinAm 29. 4. waren sich alle einig in Gössendorf: Heute wird’s alles andere als einfach!

Der 92 Kilometer lange und komplett flache Rundkurs mit 3,2 Kilometer Länge wurde für die österreichischen Meisterschaften der Amateure auserkoren. Mittendrinn statt nur dabei waren natürlich auch die Melasan Sport Jungs inklusive Betreuertross.

 

Geplant war, dass in der ersten Rennhälfte Attacken abgedeckt werden sollen und danach Thomas und Luki eine Gruppe forcieren. Alex schaffte es in die erste Gruppe des Tages, die jedoch nach 2 Runden wieder eingeholt wurde. Danach versuchten Julian und Götschi abwechselnd dem Feld zu entfliehen.

In der neunten Runde war sich dann das Fahrerfeld für einen Moment nicht einig, wer auf der schmalen Straße die Tempoarbeit übernehmen sollte. Diese Gelegenheit nutze Thomas in Absprache mit Kolb Stefan und attackierte. Er konnte sich mit 6 Mann lösen, darunter Christian Oberngruber, Fassl Mario, Hauer Gerald und Alfred Schabauer. Anfänglich harmonierte die Gruppe sehr gut und der Vorsprung wuchs teilweise auf fast 2 Minuten an.

Nach einer Tempoverschärfung von Stefan Kolb, der sich dann aus der Spitzengruppe löste, konnte Thomas mit Christian Oberngruber die Lücke wieder schließen, die restlichen drei Fluchtgefährten konnten das Tempo nicht mitgehen. Zu dritt musste nun dem rasch aufholenden Hauptfeld, in dem das ESR Team mächtig aufs Gas drückte, gegengehalten werden und auf den letzten 1000 Metern waren die Verfolger sogar schon wieder in Sichtweite. Im Zielsprint musste sich Thomas dann knapp Stefan Kolb geschlagen geben, Christian Oberngruber wurde Dritter.

Dank der Teamkollegen und der besonders aufopfernden Fahrt von Alex, Hoiz und Luki war die 60 Kilometer lange Flucht erfolgreich, denn das Hauptfeld kam nur 7 Sekunden dahinter ins Ziel. Den Sprint der Verfolger gewann natürlich Peter Pichler vor Markus Willinger und Andi Tiefenböck.

Bei der Siegerehrung wurden auch die oberösterreichischen Landesmeisterschaften prämiert.
Thomas wurde vor Peter Pichler und „unserem“ Julian Steindler Landesmeister. Drei Meisterschaftsmedaillen für das Team Melasan Sport in einem Rennen – ein mehr als erfolgreicher Tag für unser Team! Wir wünschen unseren zwei gestürzten Fahrern Raphi und Lois gute Besserung. (Bericht Thomas O.)

Die Teamleitung ist glücklich und zufrieden mit dem Ausgang dieser ÖM.
Verspürten wir doch gerade wegen unserer Top Resultate der letzten beiden Monate einen ordentlichen Druck auf unseren Schultern.
Mit einer perfekten Teamarbeit und der gewohnten aggressiven Fahrweise unserer Jungs konnten wir aber auch hier auf das Podium fahren, was alles andere als leicht war. Auch wenn wir mit dem Ausgang dieses Rennens sehr zufrieden sind möchten wir aber in Richtung ÖRV noch etwas loswerden:

Das eine ÖM mit 95km und ganzen 100Hm auf einem 3,2km Rundkurs ausgetragen wird welcher eigentlich mehr Kriterium wie Straßenrennen ist, ist schon sehr außerordentlich und sorgt bei vielen Fahrern sowie Funktionären für Unverständnis. Ein kleines Starterfeld von 60 Mann bei einer ÖM widerspiegelt das kursbedingte Interesse an dieser Veranstaltung sehr gut. Zum Vergleich beim Kirschblütenrennen standen knapp 130 Amateure am Start.  Das beim wichtigsten Amateur Rennen der Saison schlussendlich die ÖM-Medaillen fehlen weil sie vom ÖRV nicht geliefert worden ist schon fast unglaublich und bedarf eigentlich keiner weiteren Worte …

Fotos von der ÖM in Gössendorf auf unserer Facebook Seite "KLICK HIER"