SchlossbergAm Mittwoch stellten sich Julian Steindler und Glenn Koch der Herausforderung des 2. Schlossbergman, einem Bergzeitfahren hinauf zum wunderschönen Grazer Uhrturm. Zum Rennverlauf gibt es nicht viel zu sagen, denn es hieß alles oder nichts auf dem 800 Meter langen Anstieg, der mit 95 Höhenmetern und zahlreichen Kopfsteinpflasterpassagen gespickt war.

Doch die weite Anreise für knapp zwei Minuten Rennen war nicht umsonst. Bei grandioser Stimmung konnte Glenn seine „Hobbyklasse 1“ souverän für sich entscheiden und belegte gesamt den 16. Rang. Auch Julian zeigte, obwohl es sich bei solch kurzen Bergsprints nicht unbedingt um seine Vorzugsdisziplin handelt, eine respektable Leistung. Er belegte in der Amateurklasse den etwas undankbaren 4. Platz und reihte sich gesamt auf Platz 21 ein.