logo rmg2010 - KopieAm Samstag den 11.Juli stand wieder mal das größte 6h Rennen Österreichs am Programm. Mit dabei HP, Lois, Wini, Alex G. und Raphi im Einzelbewerb und Thomas und Andi im 2er Teambewerb. Unser 2er Team hatte sich viel vorgenommen für das Rennen und wollte unbedingt um den Sieg mitfahren oder zumindest aufs Podest, was am Anfang auch gut ausgeschaut hatte, jedoch bekam Andi einen kleinen Hitzeschlag und dann kam auch noch ein verpatzter Wechsel dazu der den beiden eine Zeitstrafe von 15 Minuten aufbürgte.

Somit waren alle Siegchancen begraben und sie mussten sich mit dem 6. Platz zufrieden geben. Im Einzelbewerb hatten wir mit Wini den Titelverdeidiger des Vorjahres in unseren Reihen, im Starterfeld waren viele starke Fahhrer vertreten, wie z.Bsp.: Thomas Strobl einer der besten Marathonfahrer Österreichs und hinzu kamen einige Elitefahrer. Was das Tempo von Anfang an in die Höhe trieb, nach 5 Runden und knapp 130km hatten wir über 43km/h Schnitt, was glaub ich selbsterklärend extrem schnell war für so einen heißen Sommertag. Wir versuchten immer das Rennen im Griff und die Übersicht zu behalten, was uns aber leider nicht wirklich gelang, da es doch immer wieder sehr unübersichtlich wurde und für jeden Einzelnen der Kampf mit der Hitze und der Renndauer dazukam. Somit hatte jeder von uns irgendwo seine eigene Schlacht, Krise oder kleines Drama während dieser 6h zu überwinden. Am Schluss muss man einem Hagenaars zu einem überlegen rausgefahren Sieg gratulieren und wir mussten uns mit den folgenden Plätzen: Wini 6, Raphi 7, Lois 10, Hp 18, Alex 19 zufrieden geben.