11039104 10206886306183544 3902383459319664068 n - KopieAm 4.7 traf sich die Radsportszene in Statzendorf zum ersten Rennen der Strobl Classics.
Um 9 Uhr startete das Rennen der Amateure und von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen. In der dritten Runde konnte sich Thomas am Berg absetzen und einen kleinen Vorsprung für 2 Runden halten, bis er wieder vom, mittlerweile stark dezimierten, Hauptfeld gestellt wurde. Das Tempo blieb konstant hoch und niemand konnte die entscheidende Attacke setzen. Deshalb wurden schon nach ungewöhnlich kurzen 60km die Platzierungen durch einen Bergaufsprint ausgefochten. Hierbei konnte das Team Melasan 4 Plätze in den ersten 7 Rängen für sich entscheiden. Pichler Peter durfte sich vor Thomas, Matthias und Alex über den Sieg freuen.


Raphael durfte noch über den 7. Platz jubeln. Andi und Hans-Peter mussten dem Tempo und der Temperatur Tribut zollen und rollten als 27. Bzw 28. über den Zielstrich.

Thomas Mairhofer wurde in der Kategorie „Masters 1“ sehr guter 2ter und konnte die Führung im Cup weiter ausbauen.

Am Sonntag, 5.7.2015, starteten die Amateure in Schwarzenbach  a.d. Pielach, um sich beim Bergkriterium einen „Stockerlplatz“ zu sichern. Am Start wusste das Wetter bereits mit 34° zu überzeugen. Der Rennleiter hatte mit dem -aus Junioren und Amateuren bestehenden- Feld Mitleid und verkürzte das Bergkriterium auf 24 Runden.
Ab dem ersten Meter stand nur Vollgas auf dem Programm. Auf Grund dessen hatte die Spitzengruppe bereits nach zwei Runden einen respektablen Vorsprung und konnte sich auf die Wertungssprints konzentrieren. Nach 6 spannenden Wertungen konnte sich Marcel Neuhauser (Junioren) vor Pichler Peter und Gall Felix(Junioren) das Treppchen ausmachen. Thomas blieb nur der undankbare 4. Platz.

Thomas Mairhofer startete ebenfalls am Sonntag beim „23. Großen Bergpreis des ARBÖ Deutschlandsberg“ in der Steiermark. Die Stecke führte von Frauental über 12 km nach Freiland. Auch dieses Rennen wurde, wie an diesem Wochenende üblich, bei enormer Hitze ausgetragen. Tom konnte seine derzeit gute Bergform erneut unter Beweis stellen und siegte relativ deutlich von Wolfgang Neff (RC Hochschwab Aflenz).

11667355 10206886311583679 1624214004587026838 n - Kopie