Kopie von IMAG0992 11Fast in kompletter Mannschaftsstärke konnte sich das Team Melasan am Samstag bei den Österreichischen Straßenmeisterschaften der Amateure in Szene setzen. Am Start waren Wini, HP, Andi, Alex Gogl, Alex Holzinger, Tom, Raphi & Lois. Das Rennen war von Beginn an richtig schnell da die anderen Mannschaften an einem hohen Tempo interessiert waren. In der vorletzten Runde attackierte Jürgen Pansy und nur Wolfgang Eibeck konnte reagieren.

Die Beiden konnten sich an der Spitze behaupten und so konnte das Feld nur noch um Platz 3 Sprinten. Pichler Peter komplettierte das Podium vor Bernhard Rehrl und Matthias Wieneroither. Die Landesmeisterschaft OÖ wurde ebenfalls im Rahmen der ÖM ausgetragen und dank dieser Wertung konnten wir schlussendlich doch noch den 2. Platz mit Wini auf dem Podium ergattern. Im Rennen der Masters 1 konnte sich Thomas Mairhofer den 6. Gesamtrang sichern, was den Sieg in der Landesmeisterschaft OÖ bedeutete.


 

Der Sonntag sollte mit dem Radmarathon in Waidhofen dem Team Melasan mehr Glück bringen.
Durch die nervöse Fahrweise des großen Hauptfeldes in die Spitzenpositionen gezwungen konnten wir uns bis zum ersten Berg aus allen gröberen Schwierigkeiten heraushalten. Ab dem ersten Anstieg gab es dann kein Halten mehr. Raphael und Alex drückten mächtig aufs Gas und das Feld streckte sich in die Länge. Am direkt anschließenden zweiten Berg konnten wir dann eine Selektion herbeiführen und die Spitzengruppe auf ca. 25 Mann einschränken. Die letzten 50 Kilometer waren immer leicht fallend und somit war das Tempo der Gruppe mit 46 km/h Schnitt nie wirklich langsam. Raphael und Alex konnten jeweils ein paar Kilometer dem Feld entwischen und die anderen Fahrer zur Tempoarbeit zwingen, was Wini und Thomas die Gelegenheit gab die Finale Attacke zu setzen. 18km vor dem Ziel konnten sie sich zusammen mit Benjamin Schweinester (Team Serles) absetzen und den Vorsprung, auch durch Alex‘ und Raphi‘s tolle Störarbeit im Verfolgerfeld, ins Ziel bringen. Leider konnten wir die tolle Teamarbeit nicht durch einen Sieg krönen, doch über den 2. Platz durch Thomas und den 3. Platz durch Wini dürfen wir auch nicht klagen. Hervorzuheben sind Alex und Raphi die trotz enormer Tempoarbeit noch den 9. & 10. Rang einfahren konnten.

Der Zweite Schauplatz an diesem Sonntag war Trumau wo Thomas Mairhofer bei einem Kriterium im Rahmen des Österreichischen Masterscup am Start stand. Schnell konnte Thomas sich mit Wittner Thomas vom Feld absetzen und gegen den Sprinter sogar eine Wertung gewinnen. Am Schluss freute sich Thomas über einen tollen 2. Platz und viele Punkte in der Cupwertung.

Kopie von waidhofen kl