Kriterium Purgstall Andi - KopieEin absoluter Höhepunkt in jeder Straßensaison sind die Erlauftaler Radsporttage in Purgstall und Umgebung. Dieses Topereignis fand heuer von Fr. den 25. bis So. den 27. Juli statt. Am Freitag stand ein schnelles und anspruchsvolles Kriterium an. Einzig Andi stand gemeinsam mit rund 50 weiteren Fahrern am Start. Er konnte das Rennen als 24. beenden und ist angesichts der enormen Konkurrenz (praktisch alle österreichischen Sprintraketen waren am Start) sehr zufrieden.

 

Am Samstag kamen Matthias und Alex dazu und somit standen drei Melasan-Teamfahrer am Start eines der schwersten Straßenrennen in Österreich. Eine 20 Kilometer lange Runde war insgesamt fünfmal zu bewältigen – jedes Mal mit der knapp zwei km langen Steigung Sollböck (die ersten 800 Meter weisen eine Steigung von 14 % auf!). Wie erwartet kam es zu einem Ausscheidungsrennen: nur die Hälfte der rund 100 gestarteten Fahrer kam ins Ziel. Matthias konnte sich – trotzt einer gerade erst überstandenen Bronchitis – auf dem zufriedenstellenden 15 Platz in der Amateurwertung platzieren. Alex und Andi befanden sich in einer Verfolgergruppe auf das aufgesplitterte Hauptfeld und wurden wegen einem Rückstand von lediglich ca. 10 Minuten von der Rennleitung aus dem Rennen genommen. Sehr ärgerlich – hätte es doch für beide für einen Platz unter den 30 Besten dieses Rennens gereicht!

Beim Straßenrennen am Sonntag fand Matthias beinahe wieder zu seiner alten Stärke zurück. Praktisch ohne größere Probleme kam er fünf Runden lang über den Berg – dieser war nicht so anspruchsvoll wie am Vortag, jedoch mit einer Länge von rund 1,5 Kilometern ebenfalls nicht zu unterschätzen. Im Sprint des Hauptfeldes kam Matthias auf den 8. Gesamtrang in der Wertung der Amateure. Ein super Ergebnis, waren doch bis auf wenige Ausnahmen alle namhaften österreichischen Fahrer am Start! Auch Alex konnte ganz toll mithalten und war mit Matthias im Hauptfeld – leider kam es an der 1.000 Metermarke zu einem Sturz in dem auch Alex verwickelt war. Zum Glück nur ein paar Abschürfungen! Trotz dieser Widrigkeit konnte Alex das Rennen noch auf dem 29. Platz beenden. Wir gratulieren allen Siegern sowie dem Veranstalter zu einem tollen Rennwochenende im niederösterreichischen Purgstall!